Für die Abrechnung von Medizinprodukte gelten besondere Regeln, wenn sie nicht über Praxis- und Sprechstundenbedarf, Honorare, Hilfs- und Verbandmittel oder Sachkostenpauschalen abgerechnet werden können. Konkretisiert werden diese Regeln durch die Bundesmantelverträge und die regionalen Verträge auf der Ebene der Kassenärztlichen Vereinigungen.

Wir liefern Ihnen innerhalb von 48h alle benötigten Produkte für ambulante OPs im Bereich Herniennetze, Miniskus- und Schulterrefixation sowie diverse andere Produkte. Um die Verrechnung mit den zuständigen Krankenkassen kümmern wir uns. Zu unserem Service gehören auch die Pflege eines evtl. Bestandes und die Nachverfolgung aller von uns gelieferten Medizinprodukte.

Der Bundesverband Medizintechnologie, Berlin, hat ein aktualisiertes Informationsblatt zur „Sachkostenabrechnung von Medizinprodukten in der vertragsärztlichen Versorgung“ veröffentlicht. Dieses gibt praktische Hinweise für Ärzte, Krankenkassen und Versicherte.

Direktlink zum Artikel: Infomationen des BVMed